Dienstag, 11 Februar 2020 19:46

Rückblick auf das Jahr 2019- Dienst- und Jahreshauptversammlung

geschrieben von
Rückblick auf das Jahr 2019- Dienst- und Jahreshauptversammlung FFWiesenthau/CHW

Auch in diesem Jahr blickte der Feuerwehrverein sowie die aktive Wehr auf das Jahr 2019 zurück. Bei der Dienst- und Jahreshauptversammlung trafen sich die aktiven Kameraden aber auch zahlreiche Vereinsmitglieder im Feuerwehrhaus. Auch Ehrungen standen auf dem Programm. So wurde 1. Vorsitzender Bernd Drummer mit dem Bayrischen Feuerwehr Ehrenkreuz in Silber geehrt.

 

Begonnen hat die Versammlung jedoch klassisch mit der Begrüßung zahlreicher Gäste. Vorsitzender Bernd Drummer konnte zahlreiche Gemeinderäte sowie 2. Bürgermeister Hans Schütz begrüßen. Er freute sich, dass auch die politische Gemeinde sich ein Bild der geleisteten Arbeit machte. Auch Ehrenvorstand Wilfried Klump und Ehrenmitglied Josef Drummer begrüßte er herzlich. Ganz besonders freute er sich, dass zahlreiche "junge" Feuerwehrler gekommen waren.

Von den Feuerwehr Führungskräften des Landkreises waren Kreisbrandrat Oliver Flake, sowie die Kreisbrandinspektoren Johannes Schmitt und Ernst Messingschlager, sowie Kreisbrandmeister Dietmar Willert anwesend.

Die Versammlung gedachte allen verstorbenen Mitglieden. Bernd Drummer berichtete über das abgelaufene Vereinsjahr. So zählt der Verein derzeit 161 Mitglieder. Neben Geburtstagen und einer goldenen Hochzeit wurden auch zahlreiche Jubiläen besucht. Der Verein repräsentierte bei 2 Festzügen die Feuerwehr, einer davon war der Kreisfeuerwehrtag in Kunreuth.

Dass die Feuerwehr nicht nur löschen kann, zeigte die Teilnahme am Preisschießen des Krieger- und Militärverein Schlaifhausen, hier wurde mit 2 Mannschaften teilgenommen. Auch die Kinder der Gemeinde kamen nicht zu kurz. So wurde im Rahmen des Ferienprogramms der Gemeinde Wiesenthau zusammen mit der Feuerwehr Schlaifhausen die Atemschutzstrecke des Lkr. Forchheim in Ebermannstadt besucht.

Ein weiteres Hightlight war auch wieder der Tag der Feuerwehr im September. Er verlief sehr erfolgreich und war sehr gut besucht. Hier wurden auch zahlreiche Ehrungen durchgeführt. Highlight für die Kinder war an diesem Tag eine Hüpfburg.

Mit dem Bericht über das jährliche Abfischen des Dorfweihers und dem Karpfenessen als Helferessen für alle aktiven Kameraden, beendete er den Bericht über das Vereinsjahr. Er dankte allen Helfern, der im vergangen Jahr neu gewählten Vorstandschaft, Kommandanten, Gruppenführern und Fahnenträgern für ihre Arbeit. Ein weiterer Dank galt dem Siedlerverein für das Zelt am Grillfest.

Neu war in diesem Jahr, dass der Bericht des Schriftführers Andreas Jakob ausgelegt wurde.

Kassier Franziska Kaul berichtete über die Finanzen. Hier ist der Feuerwehrverein gut aufgestellt. Zur Unterstützung der aktiven Wehr wurde eine neue Kettensäge aus der Vereinskasse angeschafft.

Ehrenvorstand Wilfried Klump hat zusammen mit Heinz Jakob die Kasse geprüft und schlug die Entlastung des Kassiers sowie der Vorstandschaft vor.

Einstimming wurde diese erteilt.

Er bedankte sich bei Vorsitzenden Bernd Drummer für das Geleistete.

Anschließend eröffnete Bernd Drummer die Dienstversammlung der aktiven Wehr als 1. Bürgermeister.

Kommandant Florian Uttenreuther berichtete über die geleistete Arbeit der 42 aktiven Kameraden.

So wurden im Jahr 2019 bei 18 Übungs- und Unterrichtseinheiten 389 Stunden geleistet. In der derzeit laufenden MTA wurden 246 Stunden geleistet. Diese soll im Frühjahr abgeschlossen werden. Hervor hob er Veranstaltungen wie den "Löschkönig" eine gemeinsame Olympiade mit der Feuerwehr Schlaifhausen, sowie eine Übung in einem Abbruchhaus in Schlaifhausen.

Uttenreuther berichtete über die Fortbildung im Brandcontainer des Landesfeuerwehrverbandes (LFV) Bayern. Dieser machte 2019 Station im Landkreis. Auch eine Objektbesichtigung stand auf dem Programm der Führung.

Leider musste die Wehr auch zu 11 Einsätzen ausrücken. So wurde die Wehr zu 6 Brandeinsätzen alarmiert. Eine Sicherheitswache sowie 4 Einsätze zu Absicherungsmaßnahmen waren dabei. Doch auch so war einiges los, so besuchte der Kindergarten die Feuerwehr. Des Weiteren Bbrichtete er über die Umstrukturierung des Löschzuges des Bezirk 2/2.

Mit einem Ausblick auf 2020 beendete er seinen Bericht.

Anschließend berichtete Gerätewart Dieter Erlwein über den Zustand des Löschfahrzeugs, sowie der anderen technischen Geräte.

Bürgermeister Bernd Drummer bedankte sich bei den Kommandanten Florian Uttenreuther und Holger Adami, sowie Gerätewart Dieter Erlwein für ihre Arbeit. Er betonte, dass alle die in Not sind eine schnelle und kompetente Hilfe erwarten, ob Tag oder Nacht. Oft wird jedoch vergessen, dass die Feuerwehrler dies ehrenamtlich tun. Dafür würden die Aktiven alles "stehen und liegen lassen". Er betonte wie wichtig dies für das Gemeinwohl und die Sicherheit der Gemeinde ist.

Kreisbrandrat Oliver Flake bedankte sich bei der Feuerwehr im Namen der Kreisbrandinspektion. Besonders hob er die Zusammenarbeit bei einem Einsatz im Stadtgebiet hervor. Auch betonte er wie wichtig es sei, dass die Gemeinde für die beiden Ortsteile einen Feuerwehrbedarfsplan erstellen lies.

Am Ende seines Grußwortes hatte er noch eine besondere Auszeichnung dabei.

1. Vorsitzender Bernd Drummer erhielt vom Landesfeuerwehrverband Bayern, das Bayrische Feuerwehr Ehrenkreuz in Silber. Dies wurde ihm durch KBI Johannes Schmitt angesteckt. Bernd Drummer ist seit 1987 aktiver Feuerwehrmann. Bis heute ist er als Atemschutzgeräteträger und Gruppenführer im aktiven Dienst. Seit 25 Jahren ist er in der Vorstandschaft des Feuerwehrvereins. Begonnen hat er 1995 als Schriftführer. Dieses Amt übergab er als er 2007 zum Stellvertretenden Vorsitzenden gewählt wurde. Seit 2013 lenkt er als 1. Vorsitzender die Geschicke des Vereins. Er ist ein Feuerwehrmann mit ganzem Herzen. Gerade in der heutigen Zeit kommt es selten vor, dass sich Jemand so engagiert, so Flake.

Sichtlich gerührt bedankte Bernd Drummer sich für die Auszeichnung.

Eine weitere Ehrung erhielt Michael Drummer. Für 25 Jahre aktiven Dienst wurde ihm das Feuerwehrehrenzeichen in Silber des Staatsministeriums verliehen.

Nach den vielen Berichten gab es für alle eine Brotzeit.

Bilder

Gelesen 190 mal