Christian Wolfrum

Christian Wolfrum

Sonntag, 15 März 2015 07:55

Schiedrichter Lehrgang bestanden

In der vergangen Woche war unser 2. Kommandant auf der Staatlichen Feuerwehrschulle Würzburg zum Schiedrichter Lehrgang.

Samstag, 07 März 2015 15:09

Sonne, Frühlingswetter- 1. Hilfe

Heute Früg 8 Uhr war Strat für den 1. Hilfe Kurs unserer Aktiven. Und so wurde trotz der Frühlingssonne die ersten 8 Stunden absolviert. Am kommenden Samstag geht es weiter...

Bilder folgen

Freitag, 27 Februar 2015 11:35

Restplätze für 1. Hilfe Kurs

Für den 1. Hilfe Kurs am 7. und 14. März sind noch Restplätze frei.

Also schnell anmelden beim 2. Kdt. Florian Uttenreuther.

Mittwoch, 11 Februar 2015 09:29

112- Europaweit

Heute ist Europäischer Tag des Notrufs 112

Seit dem Jahr 1991 gilt in allen EU-Mitgliedstaaten die einheitliche Notrufnummer 112.

Ob im Urlaub oder auf Geschäftsreise die Nummer 112 ist Europaweit gebührenfrei erreichbar. Ob Festnetzt oder Mobiltelefon.

Mehr Infos gibt es hier:

http://www.lfv-bayern.de/aktuelles/news/des-lfv/details/datum/2014/02/05/112-ist-europaeischer-tag-der-112-europaweit-seit-fast-20-jahren.html

Am vergangen Sonntagnachmittag fand die jährliche Jahreshauptversammlung des Feuerwehrvereins sowie die Dienstversammlung der aktiven Wehr statt. So konnte 1. Vorsitzender Bernd Drummer zahlreiche Mitglieder begrüßen. Ganz besonders begrüßte er den Ehrenvorstand Wilfried Klump, die anwesenden Ehrenmitglieder sowie zahlreiche Gemeinderäte der Gemeinde Wiesenthau. Von der Feuerwehrführung der Landkreises Forchheim konnte er Kreisbrandmeister Ernst Messingschlager begrüßen.

Dienstag, 10 Februar 2015 09:22

Heute in der Presse

Freitag, 16 Januar 2015 16:16

Dienst- und Jahreshauptversammlung

JHV2015

Dienstag, 13 Januar 2015 12:25

Kappenabend entfällt

Leider muss in diesem Jahr unser Kappenabend der für den 23. Januar geplant war entfallen.

Montag, 29 Dezember 2014 17:55

Das Jahr neigt sich dem Ende ...

Silvester HP2014

Sonntag, 28 Dezember 2014 14:13

Sicher ins Neue Jahr 2015

 Die Silvesternacht ist erfahrungsgemäß eine ereignisreiche Nacht für die bayerischen Feuerwehren. Meist ist es der unachtsame Umgang und die mangelnde Sorgfalt mit Feuerwerkskörpern die folgenreiche Brände und Verletzungen verursachen. Es ist für die Betroffenen ein schlechter Jahresanfang, wenn sich in das Läuten der Neujahrsglocken, der schrille Ton der Feuerwehrsirenen und die durchdringenden Signale des Martinshorns der Feuerwehr mischen. Die Leichtfertigkeit beginnt aber schon damit, dass manche Feuerwerkskörper verbotenerweise in die Hände von Kindern und Jugendlichen gelangen oder nicht zugelassene, z.T. illegale oder selbsthergestellte Feuerwerkskörper verwendet werden. Alljährlich zum Jahreswechsel ereignen sich dadurch zahlreiche Unfälle mit Feuerwerkskörpern, die nicht nur große Brandschäden hervorrufen, sondern auch zu schweren Verletzungen von Menschen führen. Vor allem Verletzungen, wie Fingerabrisse, Gehörschäden und Verbrennungen treten durch den unsachgemäßen Umgang mit Feuerwerkskörpern auf. Die bayerischen Feuerwehren geben Tipps für ein sicheres Silvesterfeuerwerk:

Seite 7 von 11